Dr. Schaart Haartherapeutika Serie

Ein stufenweises Behandlungskonzept, dass nahezu alle Aspekte von Haarausfall, nicht wachsenden Haaren sowie Haarstrukturschäden berücksichtigt.

  • Home
  • Dr. Schaart Haartherapeutika Serie

Ich arbeite seit über 20 Jahren klinisch und wissenschaftlich auf dem Gebiet der Haarerkrankungen. Aus meiner internationalen Forschungstätigkeit und meinen langjährigen Erfahrungen resultieren die Erkenntnisse, die zu der Entwicklung der Serie Dr. SCHAART Haartherapeutika geführt haben.

Haartherapie nach Dr. Schaart:

Die Haartherapie nach Dr. Schaart basiert auf einem stufenweisen Behandlungskonzept, das je nach Bedarf und jeweiliger Situation des Haares Schritt um Schritt intensiviert wird und nahezu alle Aspekte von Haarausfall, nicht wachsenden Haaren sowie Haarstrukturschäden der Frau und des Mannes berücksichtigt.

Stufe 1:
In einem ersten Behandlungsschritt wird der schädigende Einfluss des männlichen Hormons (Dihydro-Testosteron = DHT) auf die Haarwurzel deutlich reduziert oder sogar vollständig blockiert (Beginn der Therapie mit Dr. SCHAART Haartonikum initial). Hierbei werden entweder auf die frisch gewaschene, noch feuchte Kopfhaut oder auf die trockene Kopfhaut (die Haare müssen für die Anwendung nicht extra gewaschen werden) maximal 2 der nicht ganz vollen Pipetten oder 8 Sprühstöße Dr. SCHAART Haartonikum gegeben. Dieses geschieht durch mehrmaliges Versetzen der Pipettenspitze auf der oberen und vorderen Kopfhaut und durch Freigeben von jeweils 1-2 Tropfen Flüssigkeit pro Aufsetzpunkt. Durch festes Aufsetzen der Fingerspitzen auf die Kopfhaut und kräftiges Verschieben der Kopfhaut über dem darunter liegenden Schädelknochen (ohne dass die Finger über der Kopfhaut verrutschen) wird mit kreisenden Fingerspitzen massiert. Hierdurch wird der sog. „Schwammeffekt“ ausgenutzt, der darin besteht, dass ein trockener Schwamm auf einem mit Wasser gefüllten Teller schwimmt wie ein Schiffchen. Wird er jedoch auf dem Teller kräftig zusammengedrückt, ist der Teller plötzlich leer und der Schwamm vollgesogen. Vergleichbar reagiert die Kopfhaut unter der Massage.

Die Behandlung erfolgt schwerpunktmäßig im Bereich der Geheimratsecken, des Scheitelbereichs sowie der oberen seitlichen Kopfhautpartien und des Wirbels, aber auch der unteren und seitlichen Kopfhaut, um hierhin verlaufende Tropfen des Dr. SCHAART Haartonikums aufzufangen und den Effekt des Therapeutikums in allen Kopfhautbereichen auszunutzen. Nach der „3er Regel” wird 1x täglich mit 2 Pipetten des Tonikums etwa 3 Minuten lang behandelt, was – wenn die Kopfhautmassage richtig durchgeführt wird – in der Regel zumindest in den ersten Wochen einen erheblichen Muskelkater der Fingerspitzen zur Folge hat! Im Anschluss an die Massage können die Haare gefönt, nach ca. 15 Minuten darf getönt oder gefärbt bzw. dürfen Strähnchen angefertigt werden.

Stufe 2:
Nach einer Gewöhnungsphase, die etwa 8-10 Wochen dauert und wichtig für das Ansprechen der Behandlung und die Beurteilung des Therapieerfolges durch den behandelnden Haartherapeuten ist, wird die Konzentration des antiandrogenen Wirkstoffes 17-alpha Östradiol gesteigert (Umstellung auf Dr. SCHAART Haartonikum forte). Bei extrem empfindlicher Kopfhaut oder zu starkem Austrocknen von Haaren oder Kopfhaut kann die Behandlung auf das schonendere Dr. SCHAART Haartonikum forte sensitiv umgestellt werden. Hierin ist der Alkoholgehalt des Tonikums reduziert und durch den Zusatz von Propylenglykol ein kopfhautpflegender Aspekt stärker hervorgehoben. Die therapeutische Wirkung unterscheidet sich nicht wesentlich von der des Dr. SCHAART Haartonikums forte.

Nebenwirkungen treten bei Anwendung der Dr. SCHAART Haartonika initial, forte und forte sensitiv extrem selten auf. Da es sich bei dem Wirkstoff 17-alpha Östradiol nicht um ein Östrogen, sondern um ein spezifisches Antiandrogen handelt, gibt es insbesondere keine östrogenbedingten lokalen (äußerlichen) oder systemischen (innerlichen) Nebenwirkungen. Lediglich eine Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe in Form einer leichten Kopfhautreizung ist beschrieben worden.

Stufe 3:
Frühestens 3-4 Monate nach Therapiebeginn – bei manchen Menschen jedoch auch viel später oder gar nicht – beginnen sich die ersten, kaum pigmentierten Flaumhärchen (Vellushaare) in sog. „Intermediärhaare“ (= eindeutig wachsende Haare) umzuwandeln. Bei der Frau beginnt dieser Prozess in der Regel in den Geheimratsecken bzw. in den vordersten 2 cm des Stirn-Haar-Übergangs; beim Mann hingegen in der Gegend des Haarwirbels („Vertex“) am Hinterkopf.

Dieses ist der richtige Zeitpunkt für den zusätzlichen Einsatz eines weiteren hocheffektiven Wirkstoffes, Minoxidil, in Form des Dr. SCHAART Haartonikums additional. In der Anfangsphase nach der Umstellung auf diese Kombinationsbehandlung wird morgens Dr. SCHAART Haartonikum forte oder -forte sensitiv einmassiert (in die feuchte oder trockene Kopfhaut!), abends zusätzlich Dr. SCHAART Haartonikum additional (nur in die trockene Kopfhaut). Während Dr. SCHAART Haartonikum forte oder -forte sensitiv in die gesamte Kopfhaut eingearbeitet wird, sollte die Anwendung von Dr. SCHAART Haartonikum additional auf die vordere und obere Kopfhaut (meist die „Problemzonen“) konzentriert werden. Nach Erreichen eines zufriedenstellenden Befundes z. B. durch deutliche Stimulation des Neuwachstums von Haaren in den betroffenen Kopfhautarealen – in der Regel nicht vor Ende des 3. Monats nach Beginn der Kombinationsbehandlung – kann die Behandlung mit beiden Dr. SCHAART Haartherapeutika auf die „alternierende“ Anwendung (einen um den anderen Tag) umgestellt werden, wobei jeweils morgens oder abends behandelt werden kann.

Nebenwirkungen bei der Anwendung des Dr. SCHAART Haartonikums additional sind sehr selten. Sie können in einer Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe bestehen, die sich in einer Kopfhautreizung äußert.

Stufe 4:
In dieser Phase oder bei bestehendem Wunsch nach stärkerer Förderung von Stärke, Festigkeit und Glanz der eigenen Haare kann die Behandlung – zusätzlich zum Dr. SCHAART Haartonikum forte oder -forte sensitiv und Dr. SCHAART Haartonikum additional – durch die Einnahme von Dr. SCHAART Haarcomplex vital in idealer Weise vervollständigt werden.

Dr. SCHAART Haarcomplex vital enthält nahezu sämtliche Spurenelemente, Vitamine sowie Aminosäuren – ausgerichtet nach dem biochemischen Aufbau des Haares – die für ein kräftiges und gesundes Nachwachsen der menschlichen Kopfhaare essentiell sind. Hierzu gehören z. B. einige der wichtigen B-Vitamine, die auch als Anti-Stress-Vitamine bezeichnet werden. Sie spielen darüber hinaus eine wesentliche Rolle für das gesunde Wachstum und die intakte Struktur von Haaren und Haut, bei der Wundheilung sowie der Infektabwehr. PABA (Para-Aminobenzoesäure) soll eine entscheidende Wirkung gegen das Ergrauen der menschlichen Haare haben.

In gleicher Weise fördert Dr. SCHAART Haarcomplex vital das Wachstum eines weiteren „Hautanhangsgebildes“, das ganz ähnlich aufgebaut ist wie das Haar: nämlich das der Finger- und Fußnägel!

Die Anwendung der Dr. SCHAART Haartherapeutika wird in nahezu idealer Weise ergänzt durch eigens für diesen Zweck entwickelte Haarpflegepräparate aus der Reihe Dr. SCHAART Haartherapeutika.

Hierzu gehört in erster Linie Dr. SCHAART Shampoo stimulativ. Dieses entfaltet neben seiner reinigenden Wirkung durch den Gehalt an Tinctura Pfaffia – ähnlich wie es bei Koffein der Fall ist – einen zusätzlichen Effekt gegen den Haarausfall und kann das Neuwachstum von Haaren bei Frauen und Männern deutlich anregen. Tinctura Pfaffia, ein Naturstoff aus der Ginseng-Pflanze, stimuliert maximal die Mikrodurchblutung kleinster Kapillaren in der Haarwurzel und fördert hierdurch das Wachstum kräftiger Terminalhaare auf der Kopfhaut von Frauen und Männern. Ein weiterer Wirkstoff – Tinctura menthae piperitae – reguliert das physiologische Kopfhautmilieu und wirkt daher kopfhautberuhigend und reizlindernd. Dr. SCHAART Shampoo stimulativ enthält – wie auch die anderen Dr. SCHAART Haartherapeutika – keine Duft- oder Konservierungsstoffe und ist daher für besonders empfindliche Haare und Kopfhaut geeignet. Es reinigt die Kopfhaut und wäscht das Haar ohne Zerstörung der physiologischen Kopfhautflora. Talgablagerungen in den Follikelöffnungen werden auf schonende Weise entfernt. Hierdurch wird der Stoffwechsel der Haarwurzel normalisiert, ohne den schützenden Lipidfilm zu entfernen, der den Haaren ihren natürlichen Glanz verleiht. Dr. SCHAART Shampoo stimulativ wird auf die feuchte Kopfhaut aufgetragen und mit kreisenden Fingerspitzen sanft einmassiert. Nach einer Einwirkzeit von ca. 5 Minuten wird es mit lauwarmem Wasser ausgespült. Dr. SCHAART Shampoo stimulativ ist für die tägliche Haarwäsche und für die extrem sensible Kopfhaut geeignet. Bei Strähnchen, getöntem oder gefärbtem Haar bleiben die Farben strahlend schön.

Ein sehr mildes und für die tägliche Kopfwäsche sowie für extrem sensible Haare und Kopfhaut geeignetes Pflegepräparat ist Dr. SCHAART Shampoo sensitiv. Wie die anderen Shampoos aus der Reihe Dr. SCHAART Haartherapeutika enthält es keine Duft- oder Konservierungsstoffe; es reinigt die Kopfhaut und wäscht das Haar ohne Zerstörung der physiologischen Kopfhautflora. Durch seinen Gehalt an Tinctura menthae piperitae wirkt es kopfhautberuhigend und reizlindernd. Dr. SCHAART Shampoo sensitiv hat eine erfrischende Wirkung – jeden Tag wieder neu! Dr. SCHAART Shampoo sensitiv wird auf die feuchte Kopfhaut aufgetragen und mit kreisenden Fingerspitzen sanft einmassiert. Nach einer Einwirkzeit von ca. 2 Minuten wird es mit lauwarmem Wasser ausgespült.

Bei gereizter oder schuppiger Kopfhaut sollten die Haare mindestens 2x pro Woche, bei hartnäckigem Verlauf anfänglich sogar täglich mit Dr. SCHAART Shampoo anti-irritativ gewaschen werden. Es enthält den hochaktiven Wirkstoff Pirokton-Olamin. Diese Substanz hemmt selektiv das Wachstum von Pityrosporon ovale (anderer Name: Malassezia furfur), einem pilzähnlichen Organismus, der natürlicherweise auf unserer Kopfhaut vorkommt und in vielen Fällen für hartnäckige Schuppen sowie für Kopfhautreizungen und Kopfjucken verantwortlich gemacht werden kann. Dr. SCHAART Shampoo anti-irritativ reguliert die physiologische Kopfhautflora durch Hemmung des Wachstums kopfhautreizender Keime. Hierdurch kommt es zu einer hocheffektiven Abheilung lästiger Kopfschuppen und zu einer deutlichen Beruhigung der gereizten Kopfhaut. Dr. SCHAART Shampoo anti-irritativ enthält keine Duft- oder Konservierungsstoffe und ist daher auch für besonders empfindliche Haare und Kopfhaut geeignet. In der Regel wird Dr. SCHAART Shampoo anti-irritativ 2x pro Woche auf die feuchte Kopfhaut aufgetragen und mit kreisenden Fingerspitzen sanft einmassiert. Nach einer Einwirkzeit von ca. 5 Minuten wird es mit lauwarmem Wasser ausgespült. Dr. SCHAART Shampoo anti-irritativ kann für die tägliche Haarwäsche mit Dr. SCHAART Shampoo stimulativ oder -sensitiv kombiniert werden.

Nebenwirkungen der Dr. SCHAART Shampoos sind extrem selten. Sie können durch Unverträglichkeiten der verwendeten Grundstoffe bestehen und sich in Form von leichten Kopfhaut- bzw. Augenreizungen äußern.

Die Anwendung der Dr. SCHAART Shampoos – alleine oder in Kombination angewendet – bereiten die Kopfhaut für eine optimale Wirkung der Dr. SCHAART Haartonika vor.

Mit diesen Therapeutika können – alleine oder in Kombination angewendet – eine Vielzahl von Haarproblemen der Frau und des Mannes ursächlich behandelt werden. Für nähere Informationen zu den einzelnen Haartherapeutika sind Sie herzlich eingeladen, die folgenden Seiten zu besuchen.

Herzlichst Ihr
Dr. Frank - Matthias Schaart

Dr. Schaart Haartonikum initial


Wirkt bei jeder Form des anlagebedingten Haarausfalles der Frau und des Mannes sowie bei hormonell- und streßbedingtem Haarausfall.

Dr. Schaart Haartonikum forte


Wirkt bei jeder Form des anlagebedingten Haarausfalles der Frau und des Mannes sowie bei hormonell- und streßbedingtem Haarausfall.

Dr. Schaart Haartonikum forte sensitiv


Wirkt bei jeder Form des anlagebedingten Haarausfalles der Frau und des Mannes sowie bei hormonell- und streßbedingtem Haarausfall.

Dr. Schaart Haartonikum additional


Wirkt bei jeder Form des anlagebedingten Haarausfalles der Frau und des Mannes sowie bei hormonell- und streßbedingtem Haarausfall.

Dr. Schaart Shampoo stimulativ


Regt in Kombination mit anderen Dr. SCHAART Haartherapeutika das Wachstum von Terminalhaaren auf der Kopfhaut an.

Dr. Schaart Shampoo sensitiv


Reinigt die Kopfhaut und wäscht das Haar ohne Störung der physiologischen Kopfhautflora.

Dr. Schaart Shampoo anti-irritativ


Reguliert die physiologische Kopfhautflora durch Hemmung des Wachstums kopfhautreizender Keime.

Dr. Schaart Haarcomplex vital


Kann die meisten Wachstumsstörungen des Haares, viele Strukturschäden sowie glanzloses, dünnes und brüchiges Haar positiv beeinflussen.